NAPOLI
Eine musikalische-komödiantische Hommage an eine aussergewöhnliche Stadt

Mit: Regula Küffer (Flöten), Emmy Bratschi-Kipfer (Piano) und Silvia Jost als Pulcinella

Musikalische Auswahl: Regula Küffer und Emmy Bratschi-Kipfer
Texte von Andreas Berger und Edwin Peter

Musikalisches Programm: Sonaten von Gaetano Donizetti, Domenico Scarlatto, Johann Adolf Hasse und Wolfgang Amadeus Mozart, Tarantellas, neapolitanische Volkslieder und Schlager über Neapel

Mehrere Vorstellungen in Bern, Thun, Chur und Wil

Das Programm Napoli, entstanden im Jahr 2000, war eine Hommage an Neapel. Diese Stadt war, neben London und Paris, die Hauptstadt der Musik im 17. und 18. Jahrhundert. In den vier Konservatorien lehrten und lernten neben vielen anderen Alessandro Scarlatti, Bellini, Donizetti, Hasse. Daneben entstand die berühmte Tarantella und eine Volksliedtradition, deren Reichtum und Vielfalt ihresgleichen sucht.

Die Flötistin Regula Küffer, u. a. Mitglied der Strimpellata Bern und der Basler Sinfonietta und die Pianistin Emmy Bratschi-Kipfer, u. a. im Leroy-Trio hatten eine musikalische Auswahl getroffen, die neben klassischen Sonaten neapolitanische Volkslieder, Tarantellas und Schlager wie "Capri-Fischer" beinhaltete. Dazwischen und dazu trat Silvia Jost als eine Nachfahrin des Pulcinella auf, dieser neapolitanischen Commedia d'ell Arte-Figur.
 


Fotos