Alles armi Teyfle

Theaterstück von Paul Steinmann
Regie: Andreas Berger

  • Inhalt

    "Alles armi Teyfle" erzählt die Geschichte des Teufels Urian, der von seiner Oberteufelin Luzi Vera nach Buochs Mitte des 17. Jahrhunderts - zur Zeit des 1. Villmerger Krieges - geschickt wird, um dort seine Prüfung für das höhere Teufelsmanagement zu bestehen. Die Prüfung besteht darin, eine Menschenseele zu erobern, sei es durch einen mit Blut besiegelten Vertrag oder durch ein ungetauftes Kind.

    Urian, bald den irdischen Freuden verfallen, tut sein Bestes, versucht es mit Bestechung und magischer Intrige, scheitert aber immer wieder an sich selbst und daran, dass die Menschen in diesem Dorf zwar durchaus "armi Teyfle" sind, aber dennoch nicht wehrlos. Auch der Engel Gabriel, obwohl sehr beschäftigt, tut sein Bestes, Urians Auftrag zu verhindern.

    Das Theaterstück, zuerst als Freilufttheater für das reformierte Zürich geschrieben und für Buochs "katholisch" bearbeitet, bietet ein schönes Panoptikum menschlicher Verhaltensweisen, viel Witz und durchaus manche tiefere Weisheit.

    29 Spielerinnen und Spieler - Bäuerinnen und Bauern, Soldaten, eine Wirtin, ihr Mann, ein Küchenmädchen, ihr Vater, ein Müller, eine Oberteufelin und zwei Unterteufel, der Engel Gabriel und ein reformierter Müllersbursche, eine Hebamme, der erwähnte Urian - sorgen für viel theatralisches Vergnügen.

     

  • Mitwirkende

    Text
    Paul Steinmann

    Nidwalder Übersetzung
    Alois Gauder
    Franz Troxler

    Regie
    Andreas Berger

    Bühne
    Elionora Amstutz

    Kostüme
    Margot Gadient-Rossel
    Rhea Willimann

    Masken
    Roger R. Niederberger

    Spiel
    33 Amateurschauspielerinen und - schauspieler aus der Region

  • Vorstellungsdaten

     Premiere: 13. Januar      
    Weitere Vorstellungsdaten & Reservation hier      
           
           
           
Category:
  • All Categories
  • People