Das Dramma der Tenebrae

Szenische Lesung mit Musik
Von Alfred Wälchli

  • Das Stück

    Das Dramma der Tenebrae war das opus magnum des Zofiger Komponisten und Schriftstellers Alfred Wälchli ( 1922 - 2004). Die Bekanntschaft mit diesem Original, der fast sein ganzes Leben in einem Dachzimmer im elterlichen Haus in Zofingen lebte und arbeitete, führte 1995 zur Uraufführung.

    Angelegt ist das Dramma auf fünf Akte und zehn Personen, verfasst in einer Sprache, die grammatikalisch, ortografisch und stilistisch ganz eigene Wege geht. Andreas Berger hat aus diesem "masslosen" Text für diese szenische Lesung eine Bühnenfassung erstellt, die sich auf fünf Schauspielerinnen und Schauspieler beschränkt.

    Szenisch behandelt es diesen Text als Traum der Schriftstellerin Tenebrae, deren Figuren sich plötzlich selbständig machen und ihr Eigenleben, auch gegen die Intention der Autorin, behaupten.

    Premiere:
    13. Januar 1995, Stadtsaal Zofingen
    Weitere Vorstellungen Theater Tuchlaube Aarau, Kantonsschule Wohlen und Dampfzentrale Bern

  • Mitwirkende

    Tenebrae, Dichterin
    Silvia Jost

    Voltur, Impressario
    Dieter Stoll

    Caballus, Texter
    Michael Schacht

    Gades, Zofe
    Annelie Olga Schönfelder

    Bigae, Tänzerin
    Michaela Jonser

    Regie, Dramaturgie und Bühnenraum
    Andreas Berger

    Musik
    Alfred Wälchli und Felix Knüsel

    Licht- und Tontechnik
    Jörg Dieriker

    Tontechnik und Aufnahme Musik
    Bernhard Fehr, Werner Feldmann

    Grafik
    Heinz Jost






  • Downloads

Category:
  • All Categories
  • People